zurückerobert. 

Herzorgasmus. Das war immer mein Wort. Mein Gefühl. Mein Blog. Im Laufe der Zeit wurde er zur Bühne meiner grossen Liebe und da diese irritiert oder gar verletzt war als sie seinerzeit lesen musste, was mir vor ihr Herzorgasmen verschafft hatte, habe ich meinen Blog von allem befreit, was nichts mit ihr und uns zu […]

verloren.

Es ist schon komisch, wie sehr der Mensch in der Lage ist, das Offensichtliche zu verdrängen. Unfassbar wie gut ich das zu beherrschen scheine. Meine Entscheidung, wieder in der Schweiz zu leben, habe ich quasi nebenbei getroffen. Aus einem Gefühl heraus. Ohne groß darüber nachzudenken. Sobald die Entscheidung getroffen war, hatte ich alle Hände voll […]

geburtstag.

Heute vor 3 Jahren holten wir unser Glück nach Hause. Unser Baby. Ein Kind namens Liebe. Das Licht der Welt erblickte es bereits eine Woche vorher, am 6. Juli 2011 gegen 14.55 in Freiburg. Schwanger gegangen sind wir mit ihm nicht mal 9 Monate. Eigentlich waren es nur knapp 7 und von denen haben wir […]

unwetter.

Ich wuchs mit genau zwei Beziehungsmodellen auf. in dem Einen gab es kaum Nähe – weder körperlich noch sonstwie. Dafür aber jede Menge Streit und Spannungen. in dem Anderen hingegen hing der Himmel voller Geigen und rosaroter Wolken. Es wurde sich geherzt und umarmt, sich beinah bis zur Besinnungslosigkeit geküsst, geliebt und bedingungslos gut verstanden. […]

angekommen.

Wie wohl jedes Mädchen, das in einer Kleinstadt aufgewachsen ist, streckte ich schon früh meine Fühler in die vermeintlich weite Welt. Ich wollte sie kennen lernen und jenseits des fast schon dörflichen Miefs, das Leben entdecken. Mich zog es in die nächste Großstadt und von dort immer weiter. Beginnend mit knapp 17 Jahren, begab ich […]

unterbrechungen.

Alle reden von Mrs. oder Mr. Right. Wollen sie oder ihn finden, heiraten, eine Familie gründen und gemeinsam leben. Ich bin da keine Ausnahme. Kein Ziel scheint doch erstrebenswerter zu sein, als der Einen zu begegnen und mit ihr unser Leben zu teilen. Die Idee der großen Liebe, dieses Konstrukt, funktioniert aber eben nur, so […]

wellengang.

Manchmal plätschert das Leben einfach so dahin. Beinah regungslos verharren wir in unserem Fluss des Lebens und haben das Gefühl, dass wir uns kaum vorwärts bewegen…Zwischendurch gehen wir am Ufer spazieren, spüren das Gras unter unseren Füßen und lassen uns dann wieder in das samtweiche Wasser gleiten, das uns trägt. Wir schließen die Augen und lassen uns […]

schatten.

Sie sind allgegenwärtig. Tanzen durch unser Leben, unser Sein. Auch wenn es stockfinster ist, umgeben sie uns. Schemenhaft geistern sie dann um uns herum. Für unser Auge kaum noch wahrnehmbar, spüren wir sie mit einem scheinbar eigens dafür entwickelten Sinn auf. Ohne sie soll angeblich kein Licht möglich sein und so wird uns schon recht […]